Verkaufsbedingungen


ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN VON PPUH IZAR Krystian Cichocki

BEGRIFFE:
Käufer - Erwerber von Gegenständen, Erwerber von Dienstleistungen;
Verkäufer - Firma PPUH IZAR Krystian Cichocki mit Sitz in Radwanice, ul. Grafitowa 6;
Kaufvertrag - Vertrag betr. des Verkaufes von Dienstleistungen oder Dienstleistungen incl. Material, abgeschlossen zwischen PPUH IZAR Krystian Cichocki und dem Käufer auf die in diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen vorgesehene Art;
Material - Waren und Halbfabrikate, die verkauft oder verarbeitet werden;
Beigestelltes Material - Material, das dem Käufer geliefert wurde und den Allgemeinen Verkaufsbedingungen entspricht;

I. GEGENSTAND DER ALLGEMEINEN VERKAUFSBEDINGUNGEN
  1. Diese Allgemeine Verkaufsbedingungen finden ihre Anwendung in Bezug auf den Verkauf, die Lieferung und alle anderen Dienstleistungen und Leistungen, die von dem Verkäufer ausgeführt werden, mit Ausnahme von Fällen, in welchen der Verkäufer über die Abweichungen von diesen Bedingungen in seinem Angebot oder in dem Vertrag ausdrücklich in Kenntnis setzte und in welchen die genannten Bedingungen als Sonderbedingungen betr. des Verkaufs und / oder der Lieferung gelten sowie von dem Verkäufer eindeutig akzeptiert wurden. Die Anwendung von allen sonstigen Bedingungen, die nicht ausdrücklich und nicht schriftlich von dem Verkäufer akzeptiert wurden, ist ausgeschlossen.
  2. Die Allgemeinen Verkaufsbedingungen bilden den integralen Bestandteil der abgewickelten Bestellungen.
  3. Die Ansicht der Allgemeinen Verkaufsbedingungen ist in den Geschäftsräumen der Firma PPUH IZAR Krystian Cichocki und unter der Internetseite www.izar.pl gewährt.
  4. Der Bestellauftrag bei der Firma PPUH IZAR Krystian Cichocki ist mit der Akzeptanz der Allgemeinen Verkaufsbedingungen gleichbedeutend.
  5. Jegliche Abweichungen von diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen bedürfen der Schriftform unter Androhung der Nichtigkeit.
  6. Der Kaufvertrag kann andere Verkaufsbedingungen beinhalten, als die aus diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen folgenden. In so einem Fall gelten die Bestimmungen aus dem Kaufvertrag als verbindlich.
  7. Die Anwendung von anderen Bedingungen (d.h. die von dem Käufer angewendeten Bedingungen) wird ausgeschlossen. Solche Bedingungen sind für den Verkäufer nicht bindend, es sei denn, sie werden von dem Verkäufer/Auftragnehmer eindeutig schriftlich akzeptiert.
  8. Sollten die Parteien einen anderen Vertrag, der mit der Regelung der Verkaufsgrundsätze verbunden ist, miteinander abschließen, werden im Falle der Widersprüchlichkeit der Vertragsbedingungen mit den Allgemeinen Verkaufsbedingungen die Bedingungen aus diesem Vertrag angewendet.
  9. Jegliche Streitigkeiten, die sich zwischen den Parteien aus der Abwicklung der Verträge ergeben, bei welchen diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen ihre Anwendung finden, werden durch das für den Verkäufer örtlich und sachlich zuständige Gericht entschieden.
II. ANGEBOTE
  1. Damit das Verfahren des Kaufvertragsabschlusses begonnen wird, hat der Käufer dem Verkäufer folgende Dokumente zuzusenden:
    1. Anfrage betr. der Möglichkeiten und Bedingungen des Erwerbes von den in der Anfrage genannten Waren, Materialien, Dienstleistungen;
    2. Bestellung der Anfertigung von Waren aus dem von dem Verkäufer gelieferten Material oder aus dem beigestellten Material.
  2. Jegliche Preisangebote, die den Kunden auf ihre telefonische, schriftliche oder E-Mail Anfrage zugängig gemacht wurden, sind fünf Werktage lang gültig, es sei denn, die Parteien bestimmten es anders. Dies ist mit der Marktdynamik und den möglichen Preisänderungen seitens der Lieferanten von Verbrauchsgütern und Handelswaren verbunden.
  3. Das von der Firma PPUH IZAR Krystian Cichocki vorbereitete Angebot hat keine automatische Reservierung des Rohmaterials oder sonstiger anderen Bestände, die den Gegenstand dieses Angebots bildenden, zu Folge (darunter Reservierung der Betriebszeit der Maschinen, die für die Fertigstellung der Waren nötig ist).
  4. Während der Angebotsbefristung kann der Käufer jederzeit dieses Angebot durch die Bestellung für die in dem Angebot umgefassten Dienstleistungen und Materialien annehmen. Sollten nach dem Vertragsabschluss Umstände vorkommen, die zu einer Preiserhöhung führen (darunter werden vor allem die Steigerung der Rohstoffpreise, Schwankungen in dem Währungskurs, Steuer-/Beitragserhöhung, Gesamtlohnerhöhung und / oder andere objektive Umstände verstanden), hat der Verkäufer das Recht, die Preise zu erhöhen. Die Preiserhöhung dieser Art berechtigt den Käufer nicht, den Vertrag aufzulösen.
III. BESTELLUNGEN UND DURCHFÜHRUNGSFRISTEN
  1. Damit ein Kaufvertrag erfolgreich abgeschlossen wird, hat der Käufer eine Bestellung aufzugeben. Der Bestellauftrag ist mit der uneingeschränkten Akzeptanz des Angebotes und dieser Allgemeinen Verkaufsbestimmungen gleichbedeutend.
  2. Die Bestellung kann in dem Sitz der Firma, per Post, per E-Mail oder per Fax schriftlich aufgegeben werden. Die Aufnahme der Bestellung zur Durchführung wird von dem Verkäufer bestätigt.
    1. Die zur Durchführung bestätigte Bestellung hat alle zur Durchführung dieser Bestellung notwendigen Informationen zu beinhalten.
    2. Der Käufer ist verpflichtet, alle notwendigen Informationen anzugeben, d.h.:
      • Zeichnung als eine DXF- oder DWG-Datei oder in einem anderen Format,
      • Material, aus dem das Produkt produziert werden sollte,
      • Art der bestellten Dienstleistung,
      • Informationen zur Qualität der zu erzeugenden Details,
      • Toleranzbereich
      • und andere notwendige Informationen.
  3. Sollten die von dem Käufer mitgeteilten Informationen nicht vollständig sein, steht es dem Verkäufer zu, die Dienstleistung zu Gunsten des Käufers, nach den für diese Dienstleistung allgemeinen technischen Parametern und nach eigener Erfahrung, zu erbringen. Dies nimmt der Käufer in Kenntnis und akzeptiert ohne Vorbehalt.
  4. Die als DXF- oder DWG-Dateien oder in einem anderen Format eingereichten Zeichnungen gelten als ordnungsgemäß, wenn sie als Anlage zum Angebot und zur Bestellung beigefügt wurden. Jegliche Änderungen bedürfen des schriftlichen Einverständnisses des Verkäufers.
  5. Die Bestellungen, die die Änderungen in Bezug auf das Angebot beinhalten oder die den Inhalt des Angebots ergänzen, werden nicht als Aufnahme des Angebots unter Vorbehalt der Änderung verstanden, sondern als eine neue Anfrage nach der Möglichkeit, die Dienstleistung oder das Material zu erwerben, für die ein neues Angebot angefertigt werden muss. In einem solchen Fall gilt das bisherige Angebot als ungültig.
  6. Im Moment der Angebotsaufnahme von dem Käufer (d.h. wenn der Verkäufer eine Bestellung erhält) wird der Kaufvertrag abgeschlossen. Der Kaufvertrag besteht aus dem Angebot des Verkäufers, aus der Bestellung des Käufers samt technischen Zeichnungen und aus den Allgemeinen Verkaufsbedingungen.
  7. Der Verkäufer kann die Bestellungsannahme des Käufers, ohne den Grund dafür zu nennen, ablehnen, indem er den Käufer binnen fünf Werktage ab dem Zeitpunkt des Bestellungserhalts darüber in Kenntnis setzt.
  8. Unabhängig von der Art und Weise des Kaufvertragsabschlusses steht dem Verkäufer zu, in den Bestellungen des Käufers offensichtige Schreibfehler zu berichtigen. Der Käufer ist über die Korrekturen in der Bestätigung der Bestellungsannahme in Kenntnis zu setzen. Sollte der Käufer mit der Korrektur nicht einverstanden sein, gilt der Kaufvertrag als nicht abgeschlossen. Antwortet der Käufer binnen zwei Werktage nicht, bedeutet es, dass er mit der Durchführung einer Bestellung laut der von dem Verkäufer korrigierten Bestellung einverstanden ist.
  9. Der Kunde ist verpflichtet, die Firma PPUH IZAR KRYSTIAN CICHOCKI über die erforderlichen Materialzertifikate und über die anderen Qualitäts- und technischen Bedingungen, die den Nachweis der Qualität oder der Herkunft des Materials, des Details oder der Dienstleistung erfordern, spätestens am Tag der Bestellung schriftlich in Kenntnis zu setzen. Anderenfalls kann die Beibringung der erforderlichen Unterlagen nicht möglich werden.
  10. Die Durchführung der Bestellungen aus dem beigestellten Material garantiert hohe Qualität, nur unter der Bedingung, dass das gelieferte Material entsprechende technische Parameter erfüllt und dass es rostfrei und sauber sowie dass das Blech flach und formbeständig ist. In einem anderen Fall ist die Durchführung der Bestellung mit hoher Qualität nicht möglich.
  11. Die Frist zur Durchführung einer Bestellung wird abhängig von den technologischen Möglichkeiten, der Materialverfügbarkeit und von anderen Umständen individuell festgelegt.
  12. Die Frist zur Durchführung einer Bestellung aus dem von dem Käufer gelieferten Material ist ab dem Tag der Materiallieferung zu rechnen.
  13. Dem Verkäufer steht zu, die Frist zur Durchführung einer Bestellung spätestens am Vortag des festgelegten Termins zu ändern.
  14. Die Zustellungsfrist wird entsprechend verlängert, wenn die Umstände vorkommen, die die Lieferung unmöglich machen oder sie wesentlich erschweren und die unabhängig von dem Verkäufer auftreten, wie z.B. Brand, Überflutung, Anlagen- oder Transportmittelpanne, Verkehrsbehinderungen, Unerschwinglichkeit eines bestimmten Warensortiments oder ein Akt der öffentlichen Gewalt - unabhängig davon, ob dieses Hindernis den Verkäufer oder die Drittpersonen, darunter Lieferanten und Transporteure betrifft. Das obige gilt auch im Falle eines Hindernisses bei der Lieferung in dem Zeitraum der Lieferungsverzögerung.
  15. Verzichtet der Käufer nach dem Abschluss des Kaufvertrages auf die Bestellung im Ganzen oder teilweise oder ändert er seine Bestellung, so wird dies nicht berücksichtigt, es sei denn, dass eine solche Möglichkeit in dem Inhalt des Angebotes von der Firma PPUH IZAR KRYSTIAN CICHOCKI oder in der Bestätigung der Bestellungsannahme schriftlich vorbehalten wurde, und dass der Verkäufer noch keine Schritte in die Wege leitete, die mit der Durchführung einer Bestellung verbunden sind und die die unabwendbaren Kosten zu Folge haben (z.B. Bestellung des Materials für eine bestimmte Bestellung des Käufers; vorbereitende Materialverarbeitung, wie Schneiden, Verzinkung).
  16. Der Käufer ist für jegliche Schäden dem Verkäufer gegenüber verantwortlich, die nach dem Abschluss des Kaufvertrages infolge eines unbegründeten Verzichtes auf die ganze Bestellung oder einen Teil dieser Bestellung entstanden.
IV. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
  1. Im Falle der Geschäfte mit neuen Kontrahenten ist eine Vorauszahlung oder Barzahlung unerlässlich. Nach dem Abschluss des ersten Geschäftes wird dem Käufer eine 14-tägige Zahlungsfrist eingeräumt. Damit der Käufer die obige Zahlungsfrist erlangt, hat er die Registrierungsdokumente seiner Firma bei der Firma PPUH IZAR KRYSTIAN CICHOCKI in Papierform oder per E-Mail einzureichen.
  2. Eine längere als 14-tägige Zahlungsfrist wird individuell bestimmt.
  3. Für die erbrachte Bestellung wird eine MwSt.-Rechnung laut den Angaben aus der Bestellung ausgestellt. Alle angegebene Preise sind Nettopreise, was bedeutet, dass zu diesen Preisen die Mehrwertsteuer in der im Zeitpunkt der Kaufvertragsabwicklung geltenden Höhe in Rechnung gestellt wird. Die ausgestellte MwSt.-Rechnung gilt als eine endgültige Zahlungsaufforderung. Wird keine Reklamation gemäß Punkt VII. dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen vorgebracht, so verpflichtet sich der Empfänger die aus der Rechnung folgende Zahlung fristgemäß zu begleichen. Sollte die Zahlung nicht fristgerecht beglichen werden, werden gesetzliche Zinsen berechnet.
  4. Dem Käufer obliegt den Verkäufer über jeweilige Änderung des Sitzes und der Wohnadresse sowie der Zustellungsanschrift unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen. Wird die Änderung nicht mitgeteilt, so wird die Zustellung auf die in der Bestellung oder in anderen, zwischen dem Verkäufer und Käufer abgeschlossenen Handelsvereinbarungen angegebene Adresse, als erfolgreich zugestellt gelten.
V. WARENEMPFANG UND -VERSAND
  1. Jede Handelsware ist in dem Sitz des Verkäufers binnen der in der Bestellung vereinbarten Frist abzuholen. Auslieferung der Ware erfolgt 'ex works'/' ab Werk' (''Incoterms 2010''), es sei denn, es wurde in Form einer schriftlichen Vereinbarung unter Androhung der Nichtigkeit deutlich anders bestimmt. Es bedeutet, dass die Ware dem Käufer als zugestellt gilt, ab dem Zeitpunkt, an dem sie das Gebäude des Verkäufers verlässt. Das Beschädigungsrisiko oder das Risiko des zufälligen Warenverlustes geht auf den Käufer im Moment der Warenübergabe an den Käufer oder der Wareneinladung auf ein Transportmittel, oder wenn die Ware auf eine andere Art und Weise das Gebäude verlässt, über. Dieser Zeitpunkt gilt als Moment, in dem die Auslieferung vollgezogen wurde, unabhängig davon, ob der Käufer eine Übergabebestätigung unterschrieb oder nicht.
  2. Die Warenauslieferung mit einem Transportmittel des Verkäufers kann auf Wunsch des Kunden individuell vereinbart werden. Solche Auslieferung kann in der von dem Verkäufer bestimmten Frist stattfinden, die von der in der Bestellung festgelegten Frist deutlich abweicht. Die in der Bestellung festgelegte Frist ist die Frist zur Durchführung einer Bestellung mit dem Empfang in dem Sitz des Verkäufers in Radwanice.
  3. Der Verkäufer kann ein Paket mit einem Kurierdienst versenden, aber er trägt keine Verantwortung für die Qualität der Dienstleistungen von dem Kurierunternehmen. Bevor die Ware entladen wird, hat der Käufer das angelieferte Material, der Größe sowie der Art und Weise seiner Verpackung entsprechend, zu prüfen. Werden irgendwelche Mängel oder Beschädigungen, die während des Transportes entstehen konnten, festgestellt, ist der Käufer verpflichtet jegliche für die Feststellung der Verantwortung des Transporteurs notwendigen Tätigkeiten vorzunehmen, darunter den Verkäufer über diese Tatsache unverzüglich zu benachrichtigen, jedoch nicht später als ein Tag nach dem Zustellungstag unter Androhung des Verlustes am Schadenersatzanspruch dem Verkäufer gegenüber.
  4. Die Lieferungskosten der bestellten Dienstleistungen oder Waren werden von dem Käufer getragen, es sei denn, die Parteien bestimmten es anders.
  5. Der Verkäufer verpflichtet sich zur großen Sorgfalt, damit die Ware auf solche Art und Weise für den Empfang von dem Käufer vorbereitet wird, dass sie nicht unbeschädigt eintrifft. Der Käufer kann sich nach eigenen Bestimmungen bei der Bestellungsaufgabe eine Art der Vorbereitung der Ware für den Empfang vorbehalten.
VI. LAGERUNG UND AUFBEWAHRUNG
Die von der Firma PPUH IZAR KRYSTIAN CICHOCKI angelieferten Waren sollten gemäß den Prinzipien der Aufbewahrung der Materialien, aus denen sie angefertigt wurden, und im Falle der räumlichen Details unter der Berücksichtigung der Beschädigungsmöglichkeit aufbewahrt werden.

VII. REKLAMATIONEN
  1. Der Käufer hat die Waren bei der Ausgabe nach eventuell auftretenden Unrichtigkeiten zu kontrollieren. Stellt der Käufer bei dem Empfang oder Einlieferung der ausgehändigten Waren die Beschädigungen fest, ist er verpflichtet, über die Beschädigungen den Verkäufer unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen.
  2. Dem Käufer steht zu, die Mengenreklamationen am Tag der Lieferung und die Reklamationen bezüglich der Größen und Qualität binnen drei Werktage ab dem Empfangstag oder ab dem Tag der Lieferung der Handelswaren zu melden, unter der Bedingung, dass die Einzelteile zuvor nicht verarbeitet oder zur Produktion benutzt wurden (d.h. sie wurden nicht montiert oder weiteren technisch-Fertigungsverfahren ausgesetzt).
  3. Den Reklamationen betr. der Einzelteile, die ver- bzw. bearbeitet wurden, wird nicht stattgegeben.
  4. Es wird den Reklamationen stattgegeben, die die Nichtübereinstimmung mit den Bestimmungen, die samt der Bestellung des Käufers geliefert wurden, anbelangen.
  5. Die Reklamation wird ausschließlich aufgrund einer schriftlichen Benachrichtigung, die per Einschreiben, Fax oder E-Mail zugesendet wird, überprüft.
  6. Die Vorbringung der Reklamation hat keine Einstellung der Zahlungsfrist und -Pflicht zu Folge, es sei denn, während der Überprüfung der Reklamation wurde anders entschieden.
  7. Der Reklamation unterliegen keine Mängel und Beschädigungen, die infolge von folgenden Tätigkeiten entstanden:
    • normaler Verschleiß,
    • falsche Nutzung,
    • fehlende oder nicht richtige Wartung,
    • Installierung, Montage, Verarbeitung oder Wartung, die von dem Käufer oder den Drittpersonen ausgeführt wurden.
  8. Jegliche Ansprüche wegen der Reklamation erlöschen nach dem Ablauf von 30 Tagen ab dem Zustellungstag.
  9. Ausgeschlossen ist die Verantwortung des Verkäufers aufgrund der Gewähr von Sach- und Rechtsmängeln.
VIII. EIGENTUMSRECHT
  1. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die zwecks Durchführung einer Bestellung zugestellten technischen Unterlagen zu verwenden. Die Unterlagen werden ausschließlich zwecks Durchführung dieser Bestellung verwendet.
  2. Der Verkäufer trägt für die zugestellten technischen Unterlagen keine Verantwortung.
  3. Der Verkäufer bleibt Eigentümer der gelieferten Ware, des gelieferten Materials oder anderer gelieferten, übergegebenen oder aufgrund des Kaufvertrages verkauften Sachen bis zum Zeitpunkt, wenn der Käufer:
    1. für die durchgeführten Arbeiten oder auszuführende Arbeiten, die aus solchem Kaufvertrag folgen, nicht bezahlte oder nicht bezahlt;
    2. die Ansprüche, die aus der Nichterfüllung des obigen Kaufvertrages folgen, nicht beglich (wie z.B. Schäden, Strafen, Zinsen und Kosten).
  4. Solange auf den gelieferten Waren Eigentumsvorbehalt ruht, können sie von dem Käufer ohne vorheriges Einverständnis des Verkäufers weder belastet noch verkauft werden.
IX. VERANTWORTUNG
  1. Die Verantwortung des Verkäufers begrenzt sich zum Nachkommen den Garantiepflichten, die im Punkt VII. dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen bestimmt wurden. Der Verkäufer trägt keine Verantwortung für Schäden / Mängel in den ausgegebenen Waren oder erbrachten Dienstleistungen, mit Ausnahme der Schäden / Mängel die absichtlich verursacht wurden oder durch grobe Fahrlässigkeit des Verkäufers / Auftragsgebers entstanden.
  2. Der Verkäufer trägt keine Verantwortung für jegliche Mängel oder Schäden der angelieferten Waren, unabhängig von ihrer Art, falls diese Waren einen Teil des Ganzen bilden oder falls sie ein größeres oder breiteres Ganzes bilden werden und nicht alle Teile dieses größeren Systems oder des Ganzen von dem Verkäufer stammen.
  3. Der Verkäufer trägt keine Verantwortung für die verlorenen Vorteile und indirekten Schäden, zu welchen vor allem zählen: Schäden, die aufgrund von dem Ausfallstand, Gewinnverlust, von den Gerüstkosten oder Hafenkosten entstanden, Schäden, die mit der Umweltverschmutzung verbunden sind, Kosten von Docks, von der Montage und Demontage u. Ä. sowie Schäden jeglicher Art samt Diebstahl und Verlust, die die angelieferten Güter betreffen oder Eigentum des Käufers bilden und in der Zeit verursacht wurden.
  4. Sollte der Verkäufer für den Ausgangszustand, der für die Durchführung des Gegenstandes des Kaufvertrages notwendig ist, die von dem Käufer angelieferten, nicht richtigen und / oder unvollständigen Daten annehmen, so trägt der Verkäufer keine Verantwortung für die dadurch verursachten Schäden jeder Art.
  5. Die gänzliche Verantwortung des Verkäufers wegen der Nichterfüllung oder der mangelhaften Erfüllung einer Bestellung wird bis zu dem wegen der Abwicklung dieser Bestellung dem Verkäufer zustehenden Betrag begrenzt.
X. ÄNDERUNGEN
Der Verkäufer ist berechtigt, in diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen Änderungen vorzunehmen. Die Änderungen werden in einer angekündigten Frist in Kraft treten. Die geänderten Allgemeinen Verkaufsbedingungen werden von dem Verkäufer an die andere Partei zugesendet. Wird die Frist des Inkrafttretens der Änderungen nicht genannt, so treten sie gegenüber der anderen Partei in Kraft, wenn sie über diese Änderungen in Kenntnis gesetzt wird.
PPUH IZAR, Grafitowa Strasse 6, 55-015 Radwanice, tel. +48 71 303 62 09, fax. +48 71 734 59 33, mobile. +48 601 87 28 15, e-mail: biuro@izar.pl